Die Geschichte des Kokain in Zahlen


Quelle: Informationsreihe Drogen #5 "Kokain"


Der Vorliegende Text stellt eine Zusammenfassung der Geschichte des Kokain dar. Eine ausführliche Chronik ist natürlich ebenfalls vorhanden. Wie alle Dokumente dieser Veröffentlichung soll auch dieses und die zugehörigen Dokumente nicht zu einer strafbaren Handlung oder einer mißbräuchlichen Verwendung irgendwelcher Substanzen aufrufen oder verleiten. Es soll lediglich Informationen bereitstellen, die gewöhnlicherweise in solcher Zusammenstellung nur schwer zugänglich sind. Die Nutzung dieser Informationen liegt außerhalb des Einflußbereiches des Autors der Webseiten.


1860; Entdeckung
Albert Niemann beschreibt seine Versuche und Erfolge zur Isolierung des Wirkstoffes in der Kokapflanze und nennt dieses Alkaloid Cocain.

1880; erste medizinische Anwendungen
Die Ärzte Bentley und Palmer berichten über Morphinsuchtbehandlungen mit Kokain in der Ärztzeitschrift Detroid Therapeutic Gazette.

1883; Nutzung im Millitär
Der Arzt Theodor Aschenbach, welcher bei Herbstnmanövern eines bayerischen Armeekorps als Feldarzt anwesend war, berichtet von seinen Kokainexperimenten mit Soldaten.

1884; Dr. Sigmund Freud und das Kokain
Am 30 Aprisl 1884 macht der Arzt Dr. Sigmund Freud seinen ersten Selbstversuch mit Kokain, dessen Ergebnisse und die daraus gewonnenen Erkenntnisse er in seiner Publikation "über Coca" veröffentlicht.

1884; Kokain als Anästhetikum
Carl Koller kommt auf die Idee, die lokal betäubende Wirkung, die Kokain auf die Zunge hat, wenn man es oral einnimmt, zu verallgemeinern. Er beweist die Lokalanästhesierende Wirkung des Kokain an einem Frosch-, später an einem Menschenauge fest; das erste sichere Lokalanästhetikum ist gefunden.

1885; erste Warnungen vor Kokain
Nachdem Freud sich so euphorisch über Kokain als Medikament ausließ kommen kritische Stimmen aus der Fachwelt auf. Louis Lewin stellt die, von Freud postulierte, Harmlosigkeit und den Vorschlag der Behandlung von Morphinsucht mit Kokain in Frage. Albert Erlenmeyer geht sogar noch einen Schritt weiter und bezichnet es als die "dritte Geisel der Menschheit".

1885; Freud erkennt seine Fehler
Freud sieht am Beispiel seines Freundes Fleischl, den er mit Kokain von seiner Morphinsucht und dem Phantomschmerz eines amputierten Daumens heilen wollte, daß er unrecht hatte mit seinen Ansichten über die Harmlosigkeit des Kokain, was er dann auch in seinen "Bemerkungen über das Verlangen nach und die Furcht vor Cocain" veröffentlicht.

1886; der Erfolg bekommt einen neuen Namen
John Smith Pemperton aus Atlante in Georgia, der sich als Hersteller eines gutgehenden Kokainweines und diverser Patentheilmittel einen Namen machte, kommt zu Zeiten der Prohibition, in denen sich Wein schlecht verkaufen ließ, auf die Idee, ein neues Getränk zur Kräftigung und Beseitigung von Kopfschmerzen herzustellen. Er komponiert ein Getränk aus Koka- und Kolanußextrakten mit einem Grundstoff aus Zuckerrübensirup, das man mit Wasser zu michen hatte, und welches in Drugstores unter dem Namen Coca-Cola verkauft wird.

1886; ein User in der Literatur
Sir Arthur Conan Doyle veröffentlich einen weiteren Roman seiner Sherlock Holmes Serie namens "The Sign Of The Four", in der sich der Meisterdetektiv Sherlock Holmes Kokain intravenös spitzt um besser denken und handeln zu können.

1890; Preisgestaltung
In US-Drugstores wird Kokain legal gehandelt, und kostet $2,50.

1903; Coca-Cola wird verändert
Nachdem die Stimmen gegen Kokain immer lauter wurden, und sich langsam eine "Aktionsfront" gegen den Kokaingebrauch formierte, sah man sich allerorten gezwungen das Kokain aus den Nahrungsmitteln zu nehmen. So wurde auch das Rezept für Coco-Cola dahingehend geändert, daß man nur noch den Geschmack des Kokas beibehält, der Wirkstoff Kokain jedoch entfernt wird.

1904; ein Ersatz für Kokain in der Medizin
Nach langem Suchen und dem richtigen Hinweis durch das Kokain (die Stoffgruppe und die chemischen Grundlagen) wurde ein Stoff namens Procain entwickelt, welcher von nun an als Lokalanästhetikum genutzt wird. Die gefäßverengende gepaart mit einer anästhesierenden Wirkung wird jedoch nicht erreicht.

1906; Verbot
Ein Gremium des Kongresses namens "Pure Food And Drug Act" verbietet kokainhaltige Patentheilmittel, die bis dahin rezeptfrei erhältlich waren und bei Krankheiten wie Schnupfen, Kopfweh und Husten sehr gut halfen. Das ganze geschah aufgrund massiver Interventionen der Ärzteschaft, welche auch solche Patienten behandeln wollte, die eigentlich nur Bagatellkrankheiten hatte.

1914; Strafbarkeit
In den USA wird der Gebrauch des bis dahin geduldeten Kokain unter Strafe gestellt, dies geschah in einer Zeit, in der so einige Drogen unter mehr oder weniger seltsamen Umständen verboten wurden.

1916; Das Verbot greift um sich
Auch in Grosbritannien wird der Gebrauch von Kokain unter Strafe gestellt.

1923; Totalsynthese
Ein Mann nahmens Willstädter ist mit der Totalsynthese des Kokain erfolgreich. Somit kann eine höhere Reinheit des Wirkstoffes erreicht werden.

1930; Gesetze in Deutschland
Ein Gesetzt über den Verkehr mit Betäubungsmitteln wird errichtet, welches dann auch die Einfuhr, den Verkehr, die Herstellung und den Handel mit Kokablättern und Kokain unter Strafe stellt.

1969; Kokain erobert die Filmwelt
Nachdem nicht nur in den USA sondern in nahezu allen Ländern der Welt das Kokain verboten ist, wird es nun auch als Filmstoff verwendet. So spielen Dennis Hopper, Peter Fonda und Phil Spector eine Kokaintransaktion durch, die lediglich den Sinn hat, einen Motorradtrip zu finanzieren. Zitat Wyatt (eine der Hauptpersonen)"Wir sind Blindgänger".

1971; Es wird wieder Schick zu Koksen
Die Zeitschrift "rolling Stone" erklährt Kokain zur "Droge des Jahres", da der Konsum immer drastischere Mengen annimmt.

1972; Die Schwarzmarktpreise steigen stetig

1977; Der Zoll hat zu tun

1983; Die Kriminellen organisieren sich
Drei Kolumbianer namens Ochoa, Escobar und Gacha beschließen in einem unwegasamen Dschungelgelände Kolumbiens eine Kokainfabrik zu bauen, die dann auch wöchentlich zwei Tonnen des Rauschmittels abwirft. Ein halbes Jahr später wird die Fabrik von der Polizei gestürmt und zerstöhrt.

1984; es wird immer mehr geschmuggelt
Deutsche Behörden kommen in dem Jahr auf 171 kg beschlagnahmtes Kokain.

1989; Der Drogenkrieg bricht aus
Nacdem der lieberale Präsidentschaftskandidat Carlos Galan der Drogenmafia den offenen Krieg erklährte, wird er im Augus des Jahres 1989 ermordet. Daraufhin verhängt der amtierende Präsident den Ausnahmezustand und setzt bei Razzien im ganzen Land das Militär ein.

Zum Verteiler für diese Droge Dies war dann die Kurzdarstellung der Geschichte des Kokain Zur nächsten Infoseite über diese Droge

ENDE



harko