Betäubungsmittelrecht

Betäubungsmittelgesetz:

1912  Reichsopiumgesetz
1945  Bundesopiumgesetz (identisch mit dem Reichsopiumgesetz)
1971  Betäubungsmittelgesetz (BtMG)
1981  Neufassung des BtMG (Integration internationaler Vorschriften)

Zweck und Ziel des BtMG:

Begriffe des BtMG:

Erlaubnis zum Verkehr mif BtM:

BtM anbauen, herstellen, handeltreiben, einführen, ausführen, abgeben, in den Verkehr bringen bedarf einer Erlaubnis durch die Bundesopiumstelle, Berlin

Ausnahmen: Apotheken, Krankenhausapotheken, Tierarztapotheken, Ärzte, Großhändler (aber Anzeigepflicht)

Die Erlaubnis ist personengebunden und betriebsgebunden (Voraussetzungen z.B. § 15 AMG für BtM-Arzneimittel, z.B.für die Herstellung von BtM, die keine Arzneimittel sind abgeschlossenes Studium der Pharmazie, Bio, Chemie, Medizin und mindestens 1 Jahr praktische BtM-Erfahrung in Herstellung und Prüfung)
aber immer Betriebsstättenbindung!

Pflichten des BtM-Erlaubnisinhabers

Überwachung durch die Bundesopiumstelle, delegiert auf die zuständigen Behörden der Länder

§ 4 BtMG ermächtigt zur BtM-Binnenhandelsverordnung

Regelung des Umgangs mit BtM zwischen verschiedenen Partnern

§ 13 BtMG ermächtigt zur BtM-Verschreibungsverordnung (BtMVV)

Verschreibungen:

Substitution:

andere Vorgaben: BtM-Rezepte, Anforderungsscheine, Vernichtungsprotokolle....

Sucht und Abhängigkeit

Definition Abhängigkeit nach WHO:

Abhängigkeit ist ein Zustand (physisch oder psychisch) der aus der Wechselwirkung eines Stoffes mit dem Qrganismus entsteht und durch Verhaltens- und andere Reaktionen charakterisiert ist, zu denen immer der Drang gehört, den Stoff periodisch und wiederholt einzunehmen, um dessen psychiche Effekte zu erleben oder auch um die unangenehmen Effekte seines Fehlens zu vermeiden.

 

Definition Gewohnheitsbildung

Verlangen nach regelmäßiger Einnahme eines Stoffes um in einen euphorischen Zustand zu kommen (psychische Abhängigkeit)

 

Definition Sucht

Zustand periodischer oder chronischer Vergiftung, der durch den wiederholten Genuß eines Stoffes hervorgerufen wird; dazu gehören:


Substanztyp

Psychische Abhängigkeit

Physische Abhängigkeit

Gewöhnung

Morphintyp

+++

+++

++

Barbiturat/Alkohol

++

++

+

Cocaintyp

+++

(+)

-

Amphetamine

++

-

+

Mescalin/LSD

++

-

+

Cannabistyp

++

-

(+)

Stoffe mit Abhängigkeitspotential

Opioide

GABA-Rezeptor-Antagonisten (Alkohol, Barbiturate, Benzodiazepine)

Schnüffelstoffe (Gase)

Psychostimulantien (Cocain, Ephedrin)

Xanthine (Coffein, Mischanalgetika)

Cannabinoide

Parsympatomimetika (Nicotin)

Parasymatolytika (Atropin)

sonstige zentral wirksame Stoffe (Anabolika)

Stoffe ohne zentrale Effekte (Laxantien, Dopingmittel)



Zum Verteiler für diese Droge ein Kapitel zurück        ein Kapitel vor Zur nächsten Infoseite über diese Droge

Zu TanTin

TanTin