Die XTC - Chemie


Quelle: Weigle / Rippchen: "MDMA"
Alexander & Ann Shulgin: "ThIKAL"


Wie alle Dokumente dieser Veröffentlichung soll auch dieses und die zugehörigen Dokumente nicht zu einer strafbaren Handlung oder einer mißbräuchlichen Verwendung irgendwelcher Substanzen aufrufen oder verleiten. Es soll lediglich Informationen bereitstellen, die gewöhnlicherweise in solcher Zusammenstellung nur schwer zugänglich sind. Die Nutzung dieser Informationen liegt außerhalb des Einflußbereiches des Autors der Webseiten.


MDMA ist ein Vollsynthetikum, welches die Summenformel C11H15NO2 hat und eigentlich auf den etwas schwer zu merkenden Namen "N,alpha-Dimethyl-1,3-Benzodioxyl-5-Ethanamin" hört. Es wird jedoch eignetlich immer nur sein verkürzter Name "3,4 Methylendioxymethamphetamin" oder eben MDMA verwendet.

Die Substanz MDMA ist dem Safrol und dem Myristicin sehr ähnlich, beide kommen in Pflanzen wie z.B. Muscatnuß und Sassafras vor. Letztendlich ist MDMA einer chemischen Gruppe namens Phenylalkylmine zugeordnet, zu der auch die Amphetamine und eben die Methamphetamine (wie MDMA) gehören. Ebenso gehören zu dieser Gruppe Substanzen wie DOB und MDA (beide Derivate des MDMA, die jedoch um einiges unverträglicher sind).


Zum Verteiler für diese Droge Text1 Zur nächsten Infoseite über diese Droge

ENDE



harko